Bier selbst gebraut - geht das ?

Die Gründe selber Bier zu brauen sind so vielfältig wie es Biersorten und Geschmäcker gibt.

Da gibt es zum Beispiel, die Bastler, die gern an selbstkonstruierten Brauanlagen rumschrauben, oder etwa die Ökos,die mit Biorohstoffen brauen, die Bierliebhaber, die sich am Nachbrauen exotischer Biere versuchen.

Ein wichtiger Grund ist Neugier und der Genuß an einem Bier was nach Bier schmeckt, und das noch nach eigenem Geschmack.

Das, was uns die Werbung als „das" Bier preist, das einzig wahre usw. ist ein industrielles Massenprodukt ohne Eigenart, ohne Charakter. So ein Produkt „schmeckt" vom Hersteller X in Bayern genauso - flach - wie Produkt Y von einem anderen Produzenten in Nord-, oder West- oder Ostdeutschland. Ein Pils schmeckt nicht mehr wie ein Pils oder ein Märzen nicht mehr wie ein Märzen.

Dieser Trend, durch die industrielle Massenproduktion, Marktkonzentration und Globalisierung noch verstärkt ist für viele Menschen der Grund, sich ihr Bier als Haus- und Hobbybrauer selbst in eigener Küche zu brauen.

Selbst gebraut weiß ich was in meinem Bier drin ist - im Gegensatz zum Industriebier, wo alles rausgefiltert worden ist was den ursprünglichen echten Biergeschmack ausmacht.

Der Genuß eines solchen Hausbräus ist der Grund, mich mit der Herstellung eines solchen zu beschäftigen.

Dies geschieht mit einfachsten Mitteln in der eigenen Küche.